Team – (Echo | Lot)
Team

Claudia Garbe (künstlerische Leitung Performance / Tanz) wurde in Dresden geboren und studierte in Hildesheim und Wologda Kulturwissenschaft und ästhetische Praxis, in Paris und Berlin Choreografie (MA). In ihren choreographischen und filmischen Arbeiten interessiert sie das Offenlegen von Schichtungen und die Wandelbarkeit von Körperpräsenz auch mittels dokumentarischer Techniken.
Mit ihren Recherchen wurde sie zu verschiedenen Residenzen eingeladen u.a. nach Sydney, Ahrenshoop und Hamburg. Ihre Choreographien zeigte sie in Berlin, Dresden, Hamburg sowie Australien und Russland.
Sie war Dramaturgin und Choreografin des Balkonballetts und ist Mitglied des Künstlerinnenkollektivs possible.movement.
 
Weiter Informationen unter:
→ www.possible-movement.de | → www.claudiagarbe.de
 
 
Ingolf Watzlaw (künstlerische Leitung Skulptur) wurde in Stuttgart geboren und studierte Architektur in Dresden, Lissabon und St. Louis/ Mo sowie Bühnenbild in Berlin. Er war am Stadttheater Hildesheim und in Architekturbüros in Stuttgart, Dresden und Berlin tätig. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter arbeitete er an der Architekturfakultät der BTU Cottbus .
In seiner künstlerischen Tätigkeit hat er verschiedene Ausstellungen, Workshops, Performances und Theaterstücke konzipiert und durchgeführt. Er ist Teil des KünstlerInnenkollektivs possible.movement und führt das Studio deblue für Szenografie und Grafik in Berlin.
2013 gestaltete er das Bühnenbild des Chemnitzer Balkonballetts und war 2016 künstlerischer Leiter der Installation mittwochnachmittag in Chemnitz
 
Weitere Informationen unter:
→ www.possible-movement.de | → www.ingolf-watzlaw.de
| → www.mittwochnachmittag.com
 
 
Birgit Leibner (Projektleitung / Kommunikation im Bürgerhaus City) wurde in Karl-Marx-Stadt geboren. Nach einem technischen Studium war sie ausnahmslos mit Aufgaben betraut, die die Arbeit mit Menschen zum Inhalt hatten. Sie gehört zu den Gründungsmitgliedern der „Bürgerinitiative Chemnitzer City e.V.“ und baute das Bürgerhaus City mit auf. Seit 2009 ist sie als Koordinatorin für alle in diesem Haus stattfindenden Projekte verantwortlich. 2013 war sie zudem Projektleiterin des Chemnitzer Balkonballetts.
 
Weitere Informationen unter:
→ Bürgerinitiative Chemnitzer City e.V.
 
 
Franziska Kurz (Projektassistenz / Fotografie) wurde in Cottbus geboren, ist Mutter ihres 2012 geborenen Sohns Emil Kurz und studierte Bachelor Medienkommunikation an der TU Chemnitz. Dem voran steht eine Ausbildung zur Fotomedienlaborantin und Fotografin sowie eine Beschäftigung beim Dresdner Fotografen Werner Lieberknecht. Workshops (2011 – 2012 KontaktLinse; 2012 CSM) und fotografische Dokumentationen (2008 KEV Köln; 2010 – 2013 Begehungen; 2013 Chemnitzer Balkonballett) sowie Auftragsarbeiten (Portraitaufnahmen der Reihe Macher der Woche, Stadt Chemnitz) sind seither ihr Standbein. Nach der Übergabe ihres Unternehmens Café und Bistro MAULWURF in Chemnitz vor zwei Jahren hat sie sich wieder ganz der Fotografie gewidmet.
 
Weiter Informationen unter:
→ ganz-kurz . fotografie . design
 
 
Marc Philipp Gabriel (Künstlerische Assistenz) ist ein in Berlin lebender Performancekünstler. Er arbeitet mit Stimme, Video, Installation und Architektur aus der Perspektive von Tanz und Choreographie. Er erhielt das danceWEB Stipendium in Wien und absolvierte das Bachelorstudium Tanz, Kontext, Choreographie an der UdK Berlin. Sein Solo AJIMA (2013) für Maija Karhunen wurde bisher in Finnland, Norwegen, Großbritannien, Berlin, der Schweiz und auf Zypern gezeigt. Seine Kollaboration DOWN TO EARTH mit Kieron Jina wurde 2017 zum Theatertreffen Berlin und zum National Arts Festival (Südafrika) eingeladen. Weitere Zusammenarbeiten erfolgten mit Helena Botto, Tino Sehgal, Burkhard Körner und der Breakfast Club Kollektive, mit der er den regulären Performance-Abend „Monday FEAST“ in Berlin durchführt.
 
Weiter Informationen unter:
→ www.marcphilippgabriel.com
 
 
Ronny Kienert(Organisatorische Assistenz) ist 42 Jahre alt und kommt aus Gornau im Erzgebirge.
Am performativen Spaziergang des Echo I Lot Projektes begeistert ihn der künstlerische Anspruch und die dabei erlebbare Inklusion. Kultur für Menschen mit und ohne Sehbehinderung gemeinsam – eine tolle Sache. Er unterstützt das Team bei der Organisation.
 
 
Thomas Seher(Komposition / Musik) ist Komponist für Theater und Film. Er hat Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis mit Schwerpunkt Musik an der Universität Hildesheim studiert. Seine Arbeit umfasst Musicals, Choräle, Songs, Sounddesigns, Film- und Schauspielmusiken. 1999 gewinnt er den 1.Platz beim Kompositionswettbewerb der Lotto-Stiftung und den 3. Platz der Fete de la Musique.
Als Filmkomponist vertont er TV-Filme und Dokumentationen für ARD, arte, 3sat sowie Independent-Filme. Thomas Seher ist Autor des Buches »Filmmusik – Analyse ihrer Funktionen«. Darüber hinaus beschäftigt er sich als Videokünstler mit Cinemagraphs.
 
Weiter Informationen unter:
→ www.thomasseher.de
 
 
Daniela Lehmann (Performance) ist freischaffende Choreografin und Tänzerin, Mitglied des Zentralwerk e.V. und aktiv im TanzNetzDresden. 2005 gewann sie den 1.Preis und den Publikumspreis für „Das beste deutsche Tanzsolo” beim Festival euroscene in Leipzig.
In ihren Performances begibt sie sich Daniela Lehmann gern auf Abwege. Sie erkundet mit ihren Bewegungskompositionen mit Vorliebe dem Tanz entrückte Orte in urbanen Räumen. Durch diese Landschaften, deren Texturen und den dort agierenden Menschen lässt sie sich inspirieren. Eine zentrale Methode ihrer Arbeitsprozesse ist die wertfreie Beobachtung, die es ermöglicht eigenartige Gesten mit Leichtigkeit in abstrakten Tanz zu integrieren. So entwirft sie Personagen die es wagen vom Betrachter als schräg und verrückt wahrgenommen zu werden.