Projektarbeit 02 – (Echo | Lot)
Projektarbeit 02

 
05 März 2018

Am ersten Wochenende im März haben wir uns zu einem weiteren Workshop getroffen.
Zu Beginn besprachen wir alle Orte in Chemnitz, zu denen wir künstlerisch arbeiten.
Dann haben wir mit Stimme und Gesang gearbeitet. Wie verändert sich ein Raum durch den Klang, seine Richtung und Hamonie oder Disharmonie? Wie empfinde ich den Klang wenn er weit weg ist oder wenn er mich umschließt?
Verschiedene Plastiken aus Ton, die sich mit unterschiedlichen Bewegungsimpulsen und Raum auseinandersetzten, entstanden im Anschluss.
Dabei wurden einfache Tonwürfel so bearbeitet, dass unterschiedliche Krafteinwirkungen, Fließrichtungen und Raumbezüge skulptural erfahrbar werden.
(Fotos von Ingolf Watzlaw)

“Bild
“Bild
“Bild

Die Bilder 01 bis 03 zeigen verschiedene Tonplastiken, die aus etwa 5 Zentimeter großen Tonwürfeln entstanden sind.

Am Sonntag sind wir gemeinsam den Weg abgelaufen, der alle für das Projekt gewählten innerstädtischen Orte verbindet. Hier einige Impressionen unseres Spaziergangs.
(Fotos von Andreas Voigt)

“Bild
“Bild
“Bild

Bild 01 zeigt den Blick von der Fussgängerbrücke über die Chemnitz bei Sonnenschein.
Bild 02 zeigt den teilweise zugefrohrenen Zusammenfluß von Chemnitz und Kappelbach mit Blick in Richtung Rosenhof.
Bild 03 zeigt den ebenfalls zugefrohrenen Schlossteich bei Sonnenschein, im Hintergrund der große Schornstein des Heizkraftwerks Chemnitz Nord.